Eberons Blog

    Ich wollte es nur gesagt haben.

    Durchsuche Beiträge, die am 8. Juni 2006 erstellt wurden

    Gestern war wieder Kinoabend. Wir standen also vor dem Kino und fragten uns: »Was kucken wir denn?« Dummerweise lief Date Movie, der, wie einer der Gruppe anmerkte, laut einem Arbeitskollegen, der sich den Film im Netz besorgt hatte, sehr gut sein solle. Ich warf natürlich sofort ein, daß Scary Movie 4 auch gut sein solle. Nein, dieser sei wirklich gut. Die Mädchen wollten kein Bumm-Bumm, und ich war somit der einzige, der den Film nicht unbedingt sehen wollte. Also um des lieben Friedens willen – man ist ja kein Spielverderber – gingen wir hinein.

    Die ersten fünf Minuten hielt ich auch tapfer durch. Ab der sechsten hoffte ich jedoch auf eine baldige Ankunft der Vogonen, die aber leider nicht kamen. War Scary Movie 4 einfach nur verkrampft unwitzig, ist Date Movie hochgradig peinlich. So einen Scheiß (O-Ton eines Mitzuschauers nach dem Film: »Was für ein kranker Scheiß.«) habe ich mein Lebtag nicht gesehen. Und ich hoffe auch nie wieder einen solchen zu sehen. 0/10 Punkten.

    Zwei Dinge bleiben. Zum einen die Frage: Wie jung muß man sein und wie nötig muß man das Geld brauchen, um in einem solchen Film mitzuspielen? Und zum anderen das Versprechen, daß ich dem, der mich nochmal in einen solchen Film zerren will, sofort die Freundschaft kündige.

    Sehe wir uns mal die folgenden Zahlen an, die die Herkunft des englischen Wortschatzes am Beispiel eines Oxford-Wörterbuchs aufzeigen:

    • Latin, including modern scientific and technical Latin: 28.24%
    • French, including Old French and early Anglo-French: 28.3%
    • Old and Middle English, Old Norse, and Dutch: 25%
    • Greek: 5.32%
    • No etymology given: 4.03%
    • Derived from proper names: 3.28%
    • All other languages contributed less than 1%

    (Der Leihe mag sich jetzt wundern, aber um den geht es jetzt gar nicht.)

    Der Philologe ist nicht erstaunt, ist es doch im großen und ganzen das, was er erwartet hat. Hier springt jedoch der Mathematiker dem Leihen zur Seite. Auch er wundert sich, allerdings weniger über die Herkunft der Wörter als viel mehr, weil er sich fragt, woher denn bitte die nicht aufgeführten 4,83% der Wörter kommen mögen.

    [via: AskOxford - What is the proportion of English words of French, Latin, or Germanic origin?]

    Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2021 Eberons Blog Design by SRS Solutions