Eberons Blog

    Ich wollte es nur gesagt haben.

    Durchsuche Beiträge, die in der Kategorie März, 2008 erstellt wurden

    Zuletzt gesehene DVD: The Lord of the Rings – The Return of the King SEE
    Zuletzt gesehener Kinofilm: Meine Frau, die Spartaner und ich
    Zur Zeit gelesenes Buch: Tolkien, J.R.R.: The Lord of the Rings – The Two Towers
    Zuletzt vorbestellte CD: Schandmaul: Anderswelt, Limited Edition
    Zur Zeit gespieltes: World of Warcraft

    Mal aus reiner Neugierde: Bin ich eigentlich der einzige, der bei Schandmauls Denk an mich unweigerlich an Charles Dickens’ A Tale of Two Cities und dessen Ende denken muß?

    [Ich hörte gerade: »Denk an mich« von Schandmaul]
    In der aktuellen Ausgabe der Clubzeitschrift Die Datenschleuder veröffentlichen die Hacker den Fingerabdruck von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble.

    Tja, da wollte ich schreiben, daß zwei Herzen in meiner Brust schlagen, daß das schadenfreudige inneren Reichsparteitag hat, daß jedoch das des Bürgerrechtlers und Datenschützers schwerste Bauchschmerzen hat und dann, ja dann fiel mir die Zeit des Jahres ein.

    Ich hasse den 1. Anfang des Aprils. Nie weiß man, was wirklich Scherz und was doch nur wahr ist. Ein Glück, daß es bald wieder für ein Jahr überstanden ist.

    [via: heise online - CCC publiziert die Fingerabdrücke von Wolfgang Schäuble]

    [Ich hörte gerade: »Das Tuch« von Schandmaul]

    Ohne weitere Worte.

    Wie die Website Maclife.de berichtete, gibt es Frodos Abenteuer unter Mac OS X im Terminal als nett aufbereiteten Kalender. Befehl ausführen, los!
    Quelle: Maclife beim Ostereiersuchen

    Tatsächlich, nicht nur Frodos, sonder auch schon Bilbos. Allerdings stimmen die Daten nicht mit denen in der Aufzählung der Jahre im Anhang B des HdR überein*. Die Diskrepanz schwankt zwischen sieben und acht Tagen. Das könnte gut daran liegen, daß sie die Daten vom Auenland-Kalender in unseren umgerechnet haben. Die Daten kommen mir dennoch recht merkwürdig vor. Ich gestehe jedoch, daß ich mich nie so groß mit den Kalendern auseinandergesetzt habe. Das war nie mein Spielfeld. Und ich habe keine Lust, das der Beckmesserei Willen zu ändern. ;-)

    Ganz daneben gehauen haben sie jedoch mit dem Datum, an dem Saruman das Auenland betrat. Das tat er nicht am 29. August, sondern erst am 22. September.

    Genug der Beckmesserei: Ein sehr nettes Osterei.

    [via: Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. - Neuigkeiten. Tolkien in den Medien. 28. März]

    *Bevor hier jemand glaubt, das erste, das ich getan hätte, wäre das Vergleichen gewesen: Mir fiel nur sofort auf, daß das Datum von Bilbo und Frodos Geburtstag nicht stimmt; und das sollte man als Tolkienist nun wirklich kennen. ;-)

    [Ich hörte gerade: »Tom Bombadil's Song, Hey dol! Merry dol!« von The Tolkien Ensemble]

    Manipulation durch Marken: Forscher halten Apple-Logo für kreativitätsfördernd

    Schöne neue Apple-Welt: Das Firmenlogo des IT-Herstellers macht Menschen kreativer – durch bloßes Betrachten. Das jedenfalls folgern US-Psychologen aus einem Versuch mit unterschwelliger Beeinflussung.

    Aha?

    Diese Studie, die in der April-Ausgabe des “Journal of Consumer Research” erscheint, dürfte in der Apple-Fangemeinde Freudenschreie auslösen.

    Achso!

    Mist, ist schon wieder ein Jahr rum? *seufz*

    [via: Mac Journal | Das Online Mac Magazin - Macht das Logo von Apple kreativ?]

    [Ich hörte gerade: »Bye Bye Beautiful« von Nightwish]

    Neid!

    1 Kommentar

    Ich stehe auf Star Wars, ich stehe auf Lego und ich bin grün vor Neid. *sabber*

    [via: [gehirnstürm]Der Todesstern – Aus Lego!]

    [Ich hörte gerade: »Keep Passing The Open Windows« von Queen]

    Why, I feel all thin, sort of stretched, if you know what I mean: like butter that has been scraped over too much bread.

    ~Bilbo Baggins

    Nur zu gut verstehe ich das.

    Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee.

    ~alte Bauernweisheit

    Ich bin froh über jedes bißchen Schnee und nehme ihn, wann immer ich ihn bekommen kann.

    Es hat schon etwas von einer Realsatire, wenn ein qualmender Raucher auf einem Bahnhof steht, auf dem das Rauchen verboten ist, und zu Sigma Gabriels Mallorca-Flügen verlauten läßt: »Die glauben, die dürften sich alles herausnehmen.«

    Andererseits, vielleicht liegt es auch nur an mir.

    [Ich hörte gerade: »Ballad of Bilbo Baggins« von Leonard Nimoy ]
    Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2017 Eberons Blog Design by SRS Solutions