Eberons Blog

    Ich wollte es nur gesagt haben.

    Durchsuche Beiträge, die in der Kategorie März, 2010 erstellt wurden

    Snorri-Statue

    Snorri Sturluson
    1179 – 1241

    Lego-Schiff

    1 Kommentar

    Ich habe so eben dieses nette Schiffchen im Lego-Shop gefunden:

    Lego-Schiff

    Da kann ich wirklich nur »Wow!« sagen. 150 FRZ sind zwar ein recht stolzer Preis, aber der würde sich anscheinend durchaus lohnen bei einer Länge von 75cm und einer Höhe von 60cm. Nur der Platz; wo so sollte ich das Schiff hinstellen, damit es auch repräsentativ positioniert ist. Mmhh … aber trotzdem ist es eine Überlegung wert. Andererseits ist ja gar nicht das Piratenschiff, sondern das Schiff der Marine.

    Arghl … nein … doch … vielleicht … mal tief in mich gehen … immer diese Versuchungen.

    Als ich gestern bei Hokey las, daß die Telekom Clickandbuy aufkaufe, war ich zunächst leicht beunruhigt. Dann jedoch wurde mir klar, daß mir das völlig schnuppe sein kann. Denn eigentlich bezahle ich nur meine iTMS-Einkäufe mit Clickandbuy. Das heißt alles, wozu ich Clickandbuy brauche, ist, als eine Möglichkeit im iTMS über Lastschrift zu zahlen. So lange das noch (nur mit Clickandbuy) funktioniert, ist mir egal, ob Clickandbuy gelb, grün oder magentafarbend ist.

    Wasserstand

    2 comments

    Zuletzt gesehene DVD: Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2
    Zuletzt gesehener Kinofilm: Männer die auf Ziegen starren
    Zur Zeit gelesenes Buch: Tolkien, J. R. R.: The Hobbit
    Zuletzt im iTMS gekauft: Van Canto: Stora Rövardansen
    Zur Zeit gespieltes: World of Warcraft, Brütal Legend (X-Box 360)

    Ich muß gestehen daß ich es langsam leid bin, daß dem Leben ständig nachgesagt wird, es sei kein Ponyhof. Natürlich ist das Leben ein Ponyhof. Das Problem ist nur, die meisten meinen, daß auf einem Ponyhof alle auf der Wiese in der Sonne liegen oder sich von einem Pony durch die Gegend tragen lassen. Dem ist nicht so. Auch auf dem Ponyhof muß jemand den Stall ausmisten, das Haus putzen und das Essen kochen.

    Aber vermutlich kümen auch die, das Leben sei eben kein Ponyhof.

    Ich habe nach reiflicher Überlegung und längerer Suche ein neues Theme für mein Blog gefunden. Das Theme hört auf den Namen Arjuna. Ich hatte zunächst ein anderes ins Auge gefaßt, aber das zeigte bei Artikeln nur Tag und Monat an, aber weder Jahr noch Uhrzeit. Letzteres kann ich noch nachvollziehen, aber für ersteres fehlt mir das Verständnis.

    Ich finde, daß das Blog derzeit sehr fremd aussieht. Nicht zuletzt daher, weiß ich weder, ob ich das Theme nochmal wechsle, noch ob ich nicht doch zu meinem eigenen zurückkehre. Außerdem weiß ich noch nicht, wohin mit der Seitenleiste. Es scheint sich ja die rechte Seite durchgesetzt zu haben. Ich finde das aber zumindest hier noch ungewohnt. Nichtsdestoweniger, lasse ich sie erst mal rechts. Wie seht ihr das?

    Bin ich nur blind, oder unterstützt WP keine Avatare für registrierte Benutzer, so daß man auf jeden Fall auf Gravatare angewiesen ist? Vielleicht sollte ich dann doch langsam mal in den sauren Apfel beißen.

    Wieder da.

    2 comments

    Vorsichtig optimistisch kann ich sagen, daß so weit alles zu laufen scheint. Eine Wordpress-Tags haben sich geändert, aber bis auf die Blogroll scheint alles zu funktionieren. Allerdings müßte mein Theme ohnehin mal angepaßt und auch modernisiert werden (die Seitenleiste auf der linken Seite ist ja soo 2005. ;-) ), aber dazu fehlt mir derzeit schlicht die Zeit. Außerdem weiß ich ohnehin noch nicht, ob ich mir die Arbeit antun will. Meine Drang- und Bastelzeit scheint vorüber. Aber da es momentan noch problemlos läuft, kann ich mir ja noch ein bißchen Zeit mit der Entscheidung lassen.

    Ansonsten gefällt mir WP 2.9 so weit ganz gut. Der Tellerrand heißt jetzt also Dashboard? Stellt das übersetzungstechnisch nicht einen Rückschritt dar? ;-) Ansonsten muß ich jetzt aber noch mehr suchen als früher, wo eine bestimmte Funktion steckt. Dafür scheint der Eintragseditor übersichtlicher.

    Und zu guter Letzt sollte ich langsam auch daran denken, meinen Offline-Blogeditor auszutauschen Ecto 2.4 ist schon sehr in die Jahre gekommen und läuft mit Snow Leopard auch nicht mehr ganz rund. Ich kann mich aber einfach nicht mit Ecto 3 anfreunden. Vielleicht doch ein ganz anderer? Mal sehen.

    Nachtrag:

    Eh ich es vergesse: Beim Aktualisieren hat es mir die Sonderzeichen verhauen. Und mit es ist Wordpress gemeint. Weil ich ganz sicher gehen wollte, daß alles klappt, habe ich in meine wp-config.php auch gegen die neueste ausgetauscht. Ganz böser Fehler. Wenn man von einer WP-Version pre 2.2 aktualisiert, darf man DB_CHARSET und DB_COLLATE nicht setzen, das zerhaut nämlich die Umlaute. Darauf könnten die Leute bei WP ruhig hinweisen.

    Mehr dazu: Kodierung für Umlaute und Sonderzeichen nach Wordpress 2.6 Update defekt! Was tun?

    Da das Blog endlich auf die aktuellste Wordpress-Version gebracht werden muß und diese unbedingt mindestens MySQL 4.1.irgendwas verlangt, muß mein Webspace bei All-inkl auf einen anderen Server umziehen. Und da das bei All-Inkl von jetzt auf gleich bzw. von eben auf heute nacht geht, nehme ich das Blog jetzt offline. Sicher ist sicher und wenn es nichts nützt, schadet es wenigstens nicht.

    Wenn alles klappt – vor allem mit der Datenbank, aber auch mit dem Worpress-Update – sollte das Blog morgen vormittag in alter Frische online gehen. Falls es nicht klappen sollte *dreimal auf Holz klopf* dauert es eben länger. ;-)

    In diesem Sinne: Vi leses.

    Das BVerfG kippt die Vorratsdatenspeicherung, und die Innenminister (wie auch Polizei, Geheimdienste etc.) fordern sofort ein neues verfassungskonformes (und damit meinen sie strengeres) Gesetz zur Datenbevorratung. Sogleich malen sie den Untergang der Zivilisation, die sich ja noch von dem Terrorwinter zu erholen versucht, an die Wand. Das ruft natürlich sogleich wieder Klein-Bloggersdorf auf den Plan, die sich kaum des finsteren Alters erinnern, das dem Datensammeln voranging.

    Ich muß an dieser Stelle einfach mal sagen, daß man etwas weniger Häme und dafür etwas mehr Mitleid an den Tag legen sollte. Die Innenminister leiden Höllenqualen, die sich keiner von uns vorzustellen vermag. Sie werden bedroht von all diesen merkwürdigen Menschen, die sich allerorten aufhalten. Diese Menschen trachten ihnen nach dem Leben. Ständig tuscheln und lachen sie hinter der Innenminister Rücken. Schmieden Pläne, wie sie die armen Minister quälen und terrorisieren können. Dann diese fiese Gesellen, die den Ministern jeden morgen bedrohlich aus dem Spiegel ins Gesicht starren. Und erst dieser Schatten, von dem sie den ganzen Tag verfolgt werden. All diese Ganoven sprechen sich dann auch noch in diesem komischen magischen Inter-Killer-Web-Dingsda ab und koordinieren ihre Missetaten!

    Nein, ich kann verstehen, daß man da unbedingt handeln will und muß.

    [Ich hörte gerade: »Firefly - Main Theme« von Sonny Rhodes]

    Ich mache das ja eigentlich nicht, aber hier muß ich einfach eine Ausnahme machen:

    Die gesellschaftliche Konfliktlinie verläuft heute nicht zwischen ‘Leistungsträgern’ und ‘Leistungsverweigerern’, sie verläuft zwischen ‘Verantwortungsträgern’ und ‘Verantwortungsverweigerern’, also zwischen Grupp und Ackermann, zwischen Geißler und Westerwelle, um das Ganze auch mal zu personifizieren.

    QFT!

    [via: Der Spiegelfechter - Der Anachronist und die Talkshow]

    [Ich hörte gerade: »The Face Of Truth« von Heavenly]
    Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2017 Eberons Blog Design by SRS Solutions