Eberons Blog

    Ich wollte es nur gesagt haben.

    Durchsuche Beiträge, die am 18. April 2006 erstellt wurden

    Ablaut

    Keine Kommentare

    ABLAUT, m. permutatio vocalium literarum, geregelter übergang des vocals der wurzel in einen andern; ein edles und ihr wesentliches vermögen der deutschen sprache, verschieden von umlaut.

    Wir kennen ja alle diese gutmenschlich-feministische Unsitte der Doppelnennung nach dem Muster »liebe Genossinnen und Genossen«, die nur zeigt, daß man auch von Sprache keine Ahnung hat. Und wir haben alle schon über den Witz »liebe Mitglieder und Mitgliederinnen« gelacht.

    Heute las ich aus Langeweile in dem Mitteilungsblättchen unseres Astas. (Was laut diesem Blättchen »Allgemeiner StudentInnenausschuß« bedeutet. Dann doch lieber »Studierendenausschuß«, aber ich schweife ab.) Dort stand es, schwarz auf weiß: »MitgliederInnen«. :spock:

    Unsere Uni wäre gerne Elite-Universität: Mit solchen Studenten wird das aber keinen geben.

    [Ich hörte gerade: »Bitch« von Meredith Brooks]

    Gestern verblaßte während des Ausdruckens die Schrift, heute ließ sich mein Monitor nur sehr widerwillig zur Arbeit überreden. Was ich jetzt wirklich bräuchte, wären die Lottozahlen des nächsten Samstages. Aber bitte per Mail, in den Kommentaren hätte es nur schlechte Auswirkungen auf die Gewinnquote. ;-)

    [Ich hörte gerade: »I Want To Know What Love Is « von Foreigner]
    Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2022 Eberons Blog Design by SRS Solutions