Eberons Blog

    Ich wollte es nur gesagt haben.

    Durchsuche Beiträge in Serien

    Your results: You are Geordi LaForge

    You work well with others and often fix problems quickly.
    Your romantic relationships are often bungled.

    Geordi LaForge


    Click here to take the Star Trek Personality Quiz

    Das habe ich bei der Frage nach Sehhilfen schon kommen sehen. Aber viele Fragen schreie ja geradezu heraus, wohin sie führen.

    [via: The Eoraptor Log - Make it so!]

    [Ich hörte gerade: »Skalds And Shadows (Acoustic Version)« von Blind Guardian]

    Da ich bis Anfang Dezember 2004 kein Sat 1 (etc.) empfangen konnte, habe ich jetzt erst bei der Wiederholung auf Kabel 1 Star Trek Voyager gesehen. Ich möchte dazu eigentlich gar nicht viel sagen, schon alleine weil ich dazu einige Jahre zu spät dran bin. ;)

    Die Serie ist ganz klar deutlich besser als ihr Ruf. (Gut, das ist nicht schwer.) Sicherlich versagt die Serie immer dann wenn es um moralisch-ethisches und gesellschaftskritisches geht. (Nein, ich werde hier nicht Tuvix erwähnen.) Aber die Charakter sind äußerst sympathisch und – und das ist, wie ich schon sagte, ein wichtiger Qualitätsfaktor für mich – sie werden mir fehlen.

    Nachdem ich Tuvix schon nicht erwähnt habe, möchte ich jedoch Endstation Vergessenheit erwähnen. Eine mehr als großartige Folge. Sie steht in der Tradition der Science-Fiction-Kurzgeschichten der 60er- und 70er-Jahre. (Vielleicht auch aller anderen, aber ich kenne nur Kurzgeschichte aus dieser Zeit.) Ja, ich liebe solche Geschichten.

    Kommen wir zum Serienende: Exkremente! Und das in Reinkultur. Das ganze war dermaßen deutlich »Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.« Ich kann deren Gedanken geradezu hören: »Das war die siebte Staffel, laßt uns die Leute wieder zurückräumen. Nelix zurück zu Talaxianern, die Voyager zurück zur Erde.«
    Einfach lieblos hingerotzt. (Nach allem, was man hört, nur noch übertroffen vom Enterprise-Serienfinale.) Von den Logiklöschern und den insgesamt weitreichenden Konsequenzen möchte ich gar nicht erst anfangen.

    Alles in allem solide Serienkost, die den Namen »Star Trek« häufig zu unrecht trägt. Es war schön; es ist schade, daß es vorbei ist. Von mir 8/10 Punkten.

    Oh Mann …

    4 comments

    Wie ich gerade im Cinefactsforum gelesen habe (und wie sich durch eine kurze Suche bei FSK-Online bestätigt hat), hat die FSK am 09.02.2006 alle Folgen der ersten Staffel der Serie »Zurück in die Vergangenheit« geprüft.

    Also wenn das mal kein Grund zur Freude ist.

    Gestern lief dann Teil zwei des Piloten zu »Battlestar Galactica«. Ich frage mich zwar, warum die Serie »Battlestar Galactica« heißt, wenn es doch um den Kampfstern Galactica geht, aber ich kann damit leben. Womit ich nicht leben kann ist mit »Zylon«.

    Also bitte, liebe Verantwortliche der deutschen Fassung, gebt den Zylonen ihre Würde und ihre Schwas zurück. Denn Zylone muß Zylone bleiben! – Danke.

    Ach, die Serie selbst: Ganz interessant; darin steckt einiges Potential. Mal sehen, ob und wie es genutzt wird.

    [Ich hörte gerade: »Irgendein Depp mäht irgendwo immer« von Reinhard Mey]
    Powered by WordPress Web Design by SRS Solutions © 2021 Eberons Blog Design by SRS Solutions